Monthly Archive for February, 2012

weise7: the incompatible laboratorium

labor-berlin-8
 
Honestly: I was about to be disappointed. The transmediale Award, a former highlight of the transmediale is gone – to be replaced with the ‘resource’ program, which is not there yet. One could wonder what happened to all the submission of the call? The transmediale exhibition as well as the club transmediale exhibition were all about ancient video works – a lot of them interesting, no doubt – but what happened to works outside of the rectangular format?
 
The guys of Weise7, this years artists in the ‘Labor Berlin‘ program of the HKW saved the day. In their exhibition weise7: the incompatible laboratorium they showcase a fine selection of works combining code & objects that show sophisticated concepts, fine craftsmanship and an an unusual high level of technical perfection – but hear the artists talk themselves:
 


camera: Andreas ‘muk’ Haider
editing: Emanuel Andel & Andreas ‘muk’ Haider

Aufmerksamkeitsungziefer
oder die Vibes der Mobile-phones…

Sie durchdringen unseren Alltag , die Vibes unserer Mobiltelefone, das zarte, rythmische Vibririeren, das dezent auf eine gehende Botschaften, Anrufe oder Termine hinweist, dann wenn es eigentlich still um uns sein sollte…. also dann, wenn wir uns entschlossen haben, ungestört zu sein,  aber doch nicht ganz bereit sind uns von der permanenten Erreichbarkeit auszuklammern. Unsere Sinne bleiben in Alambereitschaft….

Und die Suche nach dem Telefon, sie starten wir unmittelbar,  sobald dieses eindringliche Vibrieren loslegt, selbst den Tisch, die Bank, die Tasche in Schwingung versetzt.  Doch was, wenn die Suche erfolglos bleibt, und das einzige was gewiss beendet wurde, unsere Unterhaltung ist.

Aufmerksamkeitsungeziefer – ein kleines Medienkunstwerk, ein elektronischer Käfer, ausgestattet mit allen gängigen Handy Vibrationsrhytmen. Dessen einzige Aufgabe: lästig sein und diejenigen stören, die dort Ruhe suchen, wo er sich eingenistet hat….

Der Künstler Julian Palacz im Gespräch mit Esel Lorenz Seidler:

Kamera: Emanuel Andel, Andreas Muk Haider
Schnitt: Franziska Mayr-Keber
in Kooperation mit Coded Cultures

 

Coded Cultures: walk with the curators…

the three men behind the scenes….

Part 1

Part 2

Part 3

Interview: Franziska Mayr-Keber
Schnitt, Konzept: Nora Skrabania
Kamera: Kathrin Stumreich

 

Rainer Prohaska @ Coded Cultures Festival


Rainer Prohaska über seine Arbeit “Transistor” dass im Zuge des Coded Cultures Festival 2011.
Kamera: Andreas ‘muk’ Haider & Emanuel Andel
Schnitt: Franziska Mayr-Keber

Recent Tweets

Creative Commons License